Liebe Bad Belzigerinnen und Bad Belziger,
 
in diesem Jahr ist es 77 Jahre her, dass die Welt vom Hitlerfaschismus befreit wurde. In Belzig sorgten mutige Bürger, an ihrer Spitze der katholische Pfarrer Tschetschog und der Lehrer Arthur Krause, für eine kampflose Übergabe an die Rote Armee. Ihre Soldaten befreiten in der Folge die noch im Außenlager Roederhof des KZ Ravensbrück in der Krankenbaracke zurückgelassenen Frauen. Von den ursprünglich 72 verbliebenen Frauen erlebten nur noch 63 die Befreiung.
Im Gedenken an das Leid der Frauen, die dort am Rande der Stadt täglich 12 Stunden in der Munitionsfabrik  unter Zwang schufteten, um Munition herzustellen, mit der in ihrer Heimat die Menschen getötet und verwundet , Dörfer und Städte in Schutt und Asche gelegt wurden, werden wir am 1. September, dem Weltfriedenstag, wieder den Gedekspaziergang durchführen.
Wir wollen den täglichen Weg der Frauen vom Lager im Grünen Grund zur Munitionsfabrik im Wald, vorbei am "Geweihhaus" ablaufen.
Angesichts des  Überfalls von Putins Russland auf die Ukraine ist die Forderung der Überlebenden "Nie wieder Krieg" aktueller denn je. Weltweit gibt es Kriege, die aber nicht die bestehenden Konflikte lösen!
Wir treffen uns Donnerstag, 1. September, 16:30 Uhr am Gedenkstein im Grünen Grund.
Dauer: ca. 2 Stunden, Länge: ca.6km
 
Förderkreis Roederhof
Inge Richter

Anmerkung: In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir geschrieben "Von den ursprünglich 72 verbliebenen Frauen erlebten nur noch 63 die Befreiung." Tatsächlich waren es ursprünglich 72 Frauen. Dies haben wir korrigiert.